Erbacher Schlossweihnacht

12.12.2017

 

Wer auf dem prächtigen Marktplatz der Odenwälder Kreisstadt Erbach steht und das barocke Schloss mit mittelalterlichem Bergfried, das Rathaus von 1545 und die Stadtkirche von 1750 in den Blick nimmt, findet ein historisches Ensemble vor, das lange in Erinnerung bleibt.

Die Erbacher Schlossweihnacht – sie erstreckt sich rund um das Residenzschloss der Grafen zu Erbach-Erbach und führt hinein in das „Städtel“, die historische Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern.
Rund 60 Aussteller präsentieren ihr vielseitiges Angebot – von Karussell, Glühwein und Weihnachtsleckereien bis zu Holzspielzeug und Wollmütze.
Die beiden Museen, die das Erbacher Schloss heute beherbergt, stehen in enger Beziehung zueinander: Die „Gräflichen Sammlungen“ zeigen in historischer Anordnung die einzigartigen Kunstsammlungen von Graf Franz I. zu Erbach-Erbach (1754-1823, reg. 1776-1806), dem wohl bedeutendsten Landesherrn der früheren Grafschaft. Zugleich bildet das Schloss den Ausgangspunkt für die Einführung der Elfenbeinschnitzerei im Odenwald durch Franz I. im Jahre 1783. Hier im Schloss unterhielt der Graf seine eigene Schnitz- und Drechselwerkstatt - heute führt das „Deutsche Elfenbeinmuseum“, parallel zu den Gräflichen Sammlungen, die einheimische Schnitztradition vor Augen und präsentiert daneben erstrangige Zeugnisse der Elfenbeinkunst. ( Möglichkeit zum individuellen Besuch der Museen)
Abfahrt: 10 Uhr Erlöserkirche Harleshausen (andere Zustiege möglich)
Fahrpreis: 32 € pro Person

Ort: Erbach Hessen

Zurück